Weingebiet Rhone – eines der berühmtesten Weinbaugebiete in Südfrankreich

Das Weingebiet Rhone ist Herkunft zahlreicher hochwertiger Weine und nimmt infolgedessen einen enormen Stellenwert in der französischen Weinkultur ein. Die gesamte Rebfläche beträgt über 60.000 Hektar. Dadurch kommt Rhone auf eine Weinproduktion von etwa 2 ½ Millionen Hektolitern pro Jahr. Bereits zur Zeit der Römer wurde Rhone als Weingut genutzt. Später, etwa ab dem 9. Jahrhundert, wurden die Weinberge von unterschiedlichen Mönchsorden bewirtet. Unter anderem Benediktiner und Zisterzienser kümmerten sich um die Rebflächen. Heutzutage befinden sich in dem 200 Kilometer langen Teilstück zwischen Vienne und Avignon rund 150 Weingüter, wovon die meisten sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene einen sehr guten Ruf genießen. Die Reblagen von Rhone befinden sich größtenteils in den Steilhängen der Region. Das hängt damit zusammen, dass hier eine geringere Frost- und Nebelgefahr besteht. Die Weinberge sind übrigens an vielen Stellen terrassiert.

Unterschiedliche Rebsorten der Rhone

Im Rahmen des Qualitätsweinbaus sind im Weingebiet 21 Rebsorten zugelassen. Darunter 13 rote und 8 weiße. Einige dieser Sorten zählen als Leitsorten und machen den größten Teil der Rebfläche aus. Andere Sorten hingegen dürfen nur zu einem vorgegebenen Maß in den Verschnitt einfließen. Dadurch soll die Qualität der unterschiedlichen Weine gewährleistet werden. Daher werden in dieser Region in Südfrankreich so gut wie ausschließlich hochwertige Weine produziert. Unter den roten Rebsorten ist unter anderem die Grenache sehr beliebt. Sie ist sehr wüchsig und verspricht hohe Erträge. Außerdem kommt sie gut mit den trockenen und windigen Bedingungen zurecht. Gerade in der südlichen Rhone ist das sehr von Vorteil. Lediglich die Neigung zu starker Verrieselung ist negativ anzumerken. Die Grenache ist Grundlage zahlreicher Rot- und Roséweine. Eine Besonderheit bildet die Grenache Blanc. Sie ist die helle Mutation der roten Grenache. Sie ist ähnlich wüchsig und dient als Grundlage für kräftige Weißweine.

Bedeutende Weingüter des Weingebiets

Die Rhone hat zweifelsohne eine hohe Anzahl an Weingütern vorzuweisen. Daher kann auch nur schwer gesagt werden, welche davon als die bedeutendsten einzustufen wären. Wichtig ist unter anderem das Château de Beaucastel. Dieses Weingut der südlichen Rhone setzt auf einen konventionellen Anbau und umfasst in etwa eine Fläche von 100 Hektar. Aufgrund der hohen Anbaufläche wird es in zahlreiche kleinere Weingüter unterteilt. Bekannt ist es vor allem wegen seiner roten und weißen Châteauneuf-du-Pape-Weine. Ebenfalls bedeutend ist die Domaine de la Janasse, deren Kellermeisterin Isabelle Sabon ist. Auch bei diesem 90 Hektar großen Weingut wird auf eine konventionelle Anbauweise gesetzt. Produziert werden ausschließlich Weine von hoher Qualität. Das hängt unter anderem mit der organischen Weinbergsarbeit, Tradition und hart erarbeitetem Knowhow zusammen. Nichtsdestotrotz handelt es sich hierbei nur um einen Teil der Weingüter, die in Rhone von Bedeutung sind. Diese beiden sollte man jedoch auf jeden Fall kennen.

Klimatische Bedingungen für den Anbau

Rhone bietet an sich hervorragende Bedingungen für den Weinanbau. Allerdings muss angemerkt werden, dass es dennoch gewisse klimatische Risiken gibt, die nur durch professionelle Methoden minimiert werden können. Rhone kennzeichnet sich durch ein kontinentales Klima mit mediterranen Einflüssen. Hier herrscht der kühle und trockene Nordwind vor. Warme Südwinde hingegen sind eher selten. Sollten diese dennoch auftreten, so führen sie in der Regel zu Regen. Die Sommer sind trocken und warm. Die jährlichen Niederschlagsmengen liegen in etwa zwischen 700 und 800 Millimetern pro Jahr. Allerdings ist das Klima nicht homogen und die Rolle der Mikroklimate sollte zu keinem Zeitpunkt außer Acht gelassen werden. Daher werden die Weinberge dort positioniert, wo eine maximale Sonneneinstrahlung und ein ausreichender Schutz gewährleistet ist.

Ich kaufe Ihre Rhone Weine in ganz Österreich und ganz Deutschland.

In der Regel kaufe ich Ihre gesamte Weinsammlung mit allen Weinen. Es müssen nicht nur Weine von der Rhone sein. Besonders gesucht ist Guigal, Domaine Stéphane Ogier, Château La Nerthe, Paul Jaboulet uvm..
Gerne hole ich die Flaschen persönlich bei Ihnen ab, wenn die Menge relevant ist. Ansonsten ist oft der Versand per Paket einfacher.

Bitte senden Sie mir eine E-Mail an blog@weinfan.at oder

Sie kontaktieren mich gerne auch per Telefon unter
+43 699 10 36 56 11

Weinbaugebiet Rheinhessen Rheinhessen – traditionsreich und innovativ

Rheinhessen: Deutschlands größtes Weinbaugebiet

Im Weingebiet Rheinhessen ist ein Fünftel der Fläche mit Rebstöcken bepflanzt. Es gibt dort nur wenige Gemeinden die keine Weinbauflächen haben. Rheinhessen liegt linksrheinisch im Bundesland Rheinland Pfalz. Neben der Stadt Worms gehören so bekannte Namen, wie Nierstein, Ingelheim, Oppenheim oder Bingen zum Weinbaugebiet Rheinhessen. Seit dem Jahr 20 vor Christus wird hier bereits Wein angebaut und die Tradition hat sich über viele Jahrhunderte fortgesetzt. Die Liebfrauenmilch, ursprünglich exklusiv aus den Weinbergen der Liebfrauenkirche in Worms ist inzwischen auch im Ausland ein Markenname für guten, lieblichen Weißwein aus Deutschland. Auch die Lage Oppenheimer Krötenbrunnen hat seinen Weg in die Umgangssprache gefunden. Die mit Wein bebaute Fläche beträgt 26.600 ha, unterteilt in 23 Großlagen und 414 Einzellagen in 133 Gemeinden mit Weinbau. Im Durchschnitt der letzten Jahre wurden 99 hl/ha geerntet.

Abwechslungsreiche Böden sorgen für Weinvielfalt
Fast jede für den Weinbau geeignete Bodenart ist im Weingebiet Rheinhessen zu finden. Von verschiedenen Lössböden über Kalkstein bis zu sandigen Gründen reicht die Palette der Böden in Rheinhessen. Die junge Winzergeneration, die Ende des 20. Jahrhunderts auf den meisten Höfen die Regie übernommen haben, setzte wieder auf dieses Terroir. Sie wählten Rebsorten passend zum Boden und Mikroklima und setzen auf strenge Mengenbeschränkungen zur Qualitätssteigerung. So führen sie ihr Weinbaugebiet wieder zu dem Weltruf, den es bis zum Anfang des 20.Jahrhunderts hatte. Die bekanntesten Großlagen sind im Bereich Bingen die Sankt Rochuskapelle, in Nierstein der Krötenbrunnen und im Wonnegau der Liebfrauenmorgen.

Ursprüngliche Rebsorten und sorgfältige Verarbeitung

Etwa 70 Prozent des erzeugten Weins in Rheinhessen ist Weißwein. Der Rest ist Rotwein. Die wichtigsten Rebsorten sind natürlich der Riesling und der Müller-Thurgau mit je über 16 Prozent der Anbaufläche. Auch der Silvaner und die Scheurebe sind wichtige Rebsorten. Vor allem die Rieslinge gewinnen internationale Auszeichnungen. Bei den Rotweinen dominiert der Dornfelder, der hier beachtliche Qualität entwickelt. Daneben wird auch der Spätburgunder angebaut. Der Riesling ist jedoch die Leitsorte, die sehr gut in dieses eher kühle Weingebiet passt. Er wird sowohl trocken als auch lieblich ausgebaut und erfreut sich weltweit großer Beliebtheit. Aus dem Riesling wir hier auch seit 200 Jahren Winzersekt hergestellt.

Große Jahrgänge, große Gewächse und Prädikatsweingüter

In den Jahrgängen 2003, 2007, 2009, 2011 und 2012 und 2014 wurden jeweils hervorragende Weiß- und Rotweine geerntet, die sich fruchtbetont durch vielfältige Aromen auszeichnen. Im Jahr 2015 erreichten die Winzer in Rheinhessen sehr reife Rotweine und im Jahr 2017 Spitzenweißweine. In diesen Spitzenjahrgängen sind auch die Weine aus der höchsten Klassifikationsstufe „Großes Gewächs“ von herausragender Qualität. Die höchste Klassifikationsstufe „Großes Gewächs“ wird für trockene Weine vergeben, die von Winzern produziert wurden, die im Verband Deutscher Prädikatsweingüter e. V. (VDP) organisiert sind. Auf dem Hals der Weinflaschen ist das Adler-Logo des VDP sind und das Logo Erste Lage (eine 1 und eine unterstrichene Traube)abgebildet). Bei den als Großes Gewächs ausgezeichneten Weinen handelt es sich ausschließlich um Weine aus den Rebsorten Riesling und Spätburgunder.
Wenn Sie Weine aus Rheinhessen verkaufen möchten, dann suche ich v.a. folgende VDP Winzer:

Brüder Dr. Becker
Mainzer Straße 3-7
Ludwigshöhe

Winter
Heilgebaumstr. 34
Dittelsheim

J. Neus
Bahnhofstraße 96
Ingelheim/Rh.

Schloss Westerhaus
Westerhaus
Ingelheim

Rappenhof
Bachstraße 47-49
Alsheim

Staatliche Weinbaudomäne Oppenheim
Wormser Straße 162
Oppenheim

Kühling-Gillot
Ölmühlstrasse 25
Bodenheim

St. Antony
Wilhelmstraße 4
Nierstein

Battenfeld Spanier
Bahnhofstrasse 33
Hohen-Sülzen

K. F. Groebe
Mainzer Straße 18
Westhofen

Gutzler
Roßgasse 19
Gundheim

Wagner-Stempel
Wöllsteiner Straße 10
Siefersheim

Gunderloch
Carl-Gunderloch Platz 1
Nackenheim

Keller Klaus-Peter
Bahnhofstraße 1
Flörsheim-Dalsheim

Rappenhof
Bachstraße 47-49
Alsheim

Wittmann
Mainzer Straße 19
Westhofen

Ich kaufe Ihre Weine aus Rheinhessen in ganz Österreich und ganz Deutschland.

In der Regel kaufe ich Ihre gesamte Weinsammlung mit allen Weinen. Egal ob Rieslinge oder Spätburgunder. Besonders gesucht sind die Großen Gewächse der VDP Winer.
Gerne hole ich die Flaschen persönlich bei Ihnen ab, wenn die Menge relevant ist. Ansonsten ist oft der Versand per Paket einfacher.

Bitte senden Sie mir eine E-Mail an blog@weinfan.at oder

Sie kontaktieren mich gerne auch per Telefon unter
+43 699 10 36 56 11

Burgunder Weine verkaufen – Weinankauf Burgund

Sie möchten gerne Ihre französischen Weine aus der Burgund verkaufen. Egal Grand Cru oder Premier Cur, ob weiß oder Rot. Ich kaufe gerne hochwertige Weine von der Cote de Beaune.

Dann melden Sie sich doch bei mir! Ich bin laufend auf Suche nach Rotweinen und Weißweinen  von allen bekannten Winzern, aus allen Jahrgängen. Ich kaufe gerne Weine ab sechs Flaschen gegen Barzahlung.

Beim Weinankauf gehe ich immer davon aus, dass Sie mir Weine anbieten, die sachgerecht gelagert wurden. Ausschlaggebend für die Berechnung der Ankaufspreise sind neben FüllstandLagerungWeingutintakte Etiketten und Kapseln.

Weinankauf Burgund Weine – welche Weine werden besonders gerne angekauft:

Das Lagenklassifikationssystem in Burgund ist kompliziert und Grand Cru ist nicht gleich Grand Cru. Die Lage alleine macht noch keinen Spitzenwein aus, ist aber oft schon ein guter Indikator für herausragende Qualität. Folgende Lagen (und mehr suche ich)

Batard-Montrachet, Bienvenue-Montrachet, Chevalier-Montrachet, Clos Vougeot, Corton, Corton-Charlemagne, Echezeaux, Grands-Echezeaux, Chambertin, Musigny, Clos de Tarte, Griotte Chambertin, La Grande Rue, La Tache, Latricières Chambertin, Mazis Chambertin, Mazoyeres Chambertin uvm.

Und folgende Domains sind besonders interessant für einen Ankauf:

Domaine Leflaive, Romanée Conti, Domaine Armand Rousseau Père et Fils, Domaine Dugat-Py, Domaine Leroy, Domaine des Comtes Lafon, JJ Confouron, Olivier Bernstein, Dominique Laurent, Domaine Méo-Camuzet, Domaine Denis Mortet, Domaine Comte Georges de Vogüé, Domaine Jean-François Coche-Dury, Domaine Marc Colin

Großformate ab Magnum kaufe ich ebenfalls gerne an.

Ich kaufe Ihre Burgunder in ganz Österreich und ganz Deutschland.

In der Regel kaufe ich Ihre gesamte Weinsammlung mit allen Weinen, nicht nur Burgundern. Gerne hole ich die Flaschen persönlich bei Ihnen ab, wenn die Menge relevant ist. Ansonsten ist oft der Versand per Paket einfacher.

Bitte senden Sie mir eine E-Mail an blog@weinfan.at oder

Sie kontaktieren mich gerne auch per Telefon unter
+43 699 10 36 56 11

Weingut Guigal, Perle im Weinbaugebiet Rhone

Das über 200 km lange Weinbaugebiet Rhone, das sich zwischen Avignon und Vienne erstreckt, gilt als die älteste Weinregion Frankreichs. Weine aus dieser Region gelten generell als besonders fein, edel und hochwertig. Seit über 2400 Jahren wird in diesem Gebiet bereits der Wein gekeltert und die Trauben zur vollen Reife gedeihen gelassen.

Ganz besondere Tropfen kommen dabei von dem Weingut Guigal. Es ist ein Familienbetrieb, der 1946 von Etienne Guigal ins Leben gerufen wurde. Das Weingut liegt in Ampuis, einer kleinen, idyllischen Ortschaft in der Wiege der Côte-Rôtie. Auch hier durften Trauben seit über 2400 Jahren in der französischen Sonne reifen und gedeihen und wurden zu hervorragenden Weinen gegehrt, gepresst und gekeltert.

Mehr über das Weingut Guigal

Etienne Guigal kam in Alter von 14 Jahren in die Region und entschied sich nach geraumer Zeit selbst ein Weingut aufzumachen. 1961 übernahm der Sohn Marcel den Betrieb, weil sein Vater zu dem Zeitpunkt völlig erblindet war. Zwar war er noch sehr jung, konnte aber auf die Ratschläge und Erfahrungen seines Vaters vertrauen. 12 Jahre später wurde groß geheiratet und seitdem wird das Gut in der Côte-Rôtie von Marcel und seiner Frau Bernadette geleitet. Zwei Jahre später wurde ihr Sohn Philippe geboren. Er ist heute der Winzer des Guts und stellt in Familientradition seine erlesenen Weine her. Auch er hat durch seine Frau Eva tatkräftige Unterstützung in Führung und Bewirtschaftung des Guts erhalten. In dritter Generation führt er nun fort, was einst sein Großvater Etienne begonnen hat und schon seit über 2400 Jahren in der Rhone-Region Frankreichs getan wurde.

Guigal expandiert

Dass die Weine von Qualität zeugen und auch die Winzerfamilie an Wissen und Können verfügt, zeigt deren Expansion. Denn in Mitte der Achtziger Jahre haben die Guigals das Gut Vidal-Fleury erworben, das seitdem in kommerzieller und technischer Autonomie arbeitet. 1995 wurde das bekannte Château d’Ampuis erworben. Eine alte Festung, die im 12. Jahrhundert erbaut wurde und dank der Winzerfamilie zum önologischen und historischen Denkmal wurde. Das Schloss liegt idyllisch zwischen den Weinbergen und wird auf natürliche Weise von der Rhone begrenzt. Hier residiert nun die Winzerfamilie, denn das Château d’Ampuis ist zum Hauptsitz der Familie geworden. Hier finden auch regelmäßig Weinverköstigungen und Weinproben statt.

2001 konnte die Winzerfamilie weitere Weingüter erwerben. In ihrem Besitz befinden sich nun auch die Güter Jean-Louis Grippat in Saint-Joseph und Vallouit in Hermitage.

Gekeltert und zu Wein werden die Trauben aller Güter in Ampuis, wo damals auch schon Etienne seine ersten selbst gepflanzten Trauben zu Wein weiterverarbeitet hatte. Doch der kleine Keller von damals wurden über die Jahre zu drei Hektar Keller ausgebaut, in denen nun Fässer, Bottiche und Tanks untergebracht werden. Die Winzerfamilie zeichnen sich durch Diskretion aus. Ihre außergewöhnlichen Weine haben nicht umsonst den Stellenwert und den Prestige. Es ist der verdienst Jahrzehnte langer Arbeit, Mühen, Sorgfalt und Leidenschaft … und dies schmeckt man in jedem Tropfen, der aus den Trauben der Winzerfamilie zu Wein verarbeitet wird.

Die Weine und Lagen von Guigal

Mit ihren vier zentralen Weingütern – Hermitage, Saint Joseph, Condrieu und Côte-Rôtie – ist die Winzerfamilie im Norden und Süden der Rhone Weinregion gleichermaßen vertreten. Sie decken eine Vielfalt an Trauben und unterschiedlichen Weinen ab. Von dunkeln, vollmundigen Rotweinen über liebliche und herbe Weißweine bis hin um klassischen Roséwein finden sich facettenreiche und aromatisch interessante Weine in ihrem Sortiment. Denn ein Schlückchen in Ehren, sollte niemand verwehren … und die Winzer Eva und Philippe, mit ihren Eltern Bernadette und Marcel stoßen regelmäßig auf das Erbe Etiennes an und sind dankbar, für das, was sie tun dürfen.
Die berühmtesten Weine sind unter den Weinliebhabern als LaLa’s bekannt. Die Lagen La Mouline, La Landonne und La Turque sind weit geschätzte Topweine. Auch der Weinkritiker Robert Parker bewertet diese immer wieder sehr hoch. Ebenfalls Weltklasse sind Ex-Voto blanc und rouge und natürlich Hermitage rouge und Hermitage blanc.

Weine von Guigal verkaufen – egal ob La Landonne, La Mouline oder La Turque:

Wenn Sie Weine Guigal verkaufen möchten, im Besondern die Top-Lagen sowie Ex-Voto und Hermitage dann wenden Sie sich bitte an mich mit dem Betreff Weinankauf Guigal. Sehr gerne kaufe ich Ihre Weine und auch andere Weingüter der Rhone und ganz Frankreich. Mehr darüber in Weinankauf privat.

Per Mail an blog@weinfan.at oder unter 0699 10 36 56 11 – Mo – So von von 8:30 bis 20:00

Mythos Screaming Eagle – Screaming Eagle Weine verkaufen

Der deutsche Weinliebhaber weiß stets die guten und vielfältigen einheimischen Erzeugnisse aus der Region zu schätzen. Ob Weine von der Mosel oder dem Rhein. Diese Weine erfreuen sich deutschlandweit großer Beliebtheit. Lässt der Kenner dann doch einen Blick über den Zaun zu, kommt man nicht an einem italienischen oder französischen Wein vorbei. Oft belächelt und daher immer noch als Supermarkt Wein verschmäht, sind Weine aus den Vereinigten Staaten von Amerika. Doch gerade Weine aus Kalifornien haben in ihrer Qualität und Wertigkeit in den letzten Jahrzehnten enorm zu gelegt. In den USA wird mittlerweile in fast jedem Bundesstaat Wein angebaut. Freilich nicht überall in der Qualität wie in Kalifornien.

Weinbau in Kalifornien

Die Region um Napa Valley beheimatet viele erfolgreiche Weingüter. Der Weinbau wird dort schon seit vielen Jahren enorm vorangetrieben. Die Region profitiert dabei vor allem von seinem mediterranen Klima und den besonderen Kieselböden. Das Tal wird von den Bergen Mayacamas und Vaca eingefasst und steigt zum Teil bis auf eine Höhe von 110 Metern. Im Süden profitiert der Boden von einer urzeitlichen Überschwemmung der Bucht, bei der sich zahlreiche Sedimente abgesetzt haben. Das vulkanische Gebirge gibt dem Norden seinen unverwechselbaren Charakter.

Der Mythos Screaming Eagle

Ein Weingut welches sich in den letzten Jahren immer deutlicher unterscheidet ist das Weingut Screaming Eagle in Napa Valley. Das 57 Hektar große Weingut produziert den Top-Wein der Region. Einen der besten Weine aus Kalifornien, der nicht so sehr auf das Handling des Winzers münzt sondern seinen Geschmack und seine markanten Details viel mehr den kiesigen Böden verdankt, der das volle Potenzial der Trauben ausschöpft. Der ehemalige Immobilienmakler Jan Philips erwarb 1986 die Parzellen und erschuf in nur 20 Jahren einen Marke, die inzwischen Weit über die Grenzen der Staaten bekannt ist. Seit 2009 ist Screaming Eagle in Alleinbesitz vom Stan Kroenke. Und doch versteht der einstige Sport-Mäzen sein Geschäft. Die steinigen und erdigen Aromen verleihen nicht nur dem Merlot seinen unverwechselbaren Geschmack.

Ein besonderer Preis

Aber warum ist ein Screaming Eagle so teuer. Es scheint unverschämt und nicht nach vollziehbar, dass Weine von Screaming Eagle so exorbitant teuer sind. Natürlich sucht sie Qualität seines Gleichen, obwohl ein Screaming Eagle, laut Aussage des General Managers Armand de Maigret, sicherlich nicht zu den Kultweinen gehört. Aber wie in allen Geschäftsbereichen dieser Welt, zählt auch hier der betriebswirtschaftliche Faktor.

Das Geheimnis des Screaming Eagle wird wohl nie aufgedeckt werden. Aber das sollte es auch nicht. Sonst verliert dieser einzigarte Wein aus den Vereinigten Staaten nicht nur seine Besonderheit, sondern auch seinen gewissen Mythos und seine Magie. Zahlreiche Geschichten und Interpretationen ranken sich um ihn und doch wird es leider nur wenigen Gaumenfreunden gegönnt sein, ihn zu probieren.

Weine von Screaming Eagle verkaufen:

Wenn Sie Screaming Eagle Weine verkaufen oder andere Weine aus Kalifornien verkaufen möchten, dann wenden Sie sich bitte an mich mit dem Betreff Weinankauf Figeac. Sehr gerne kaufe ich Ihre Weine und auch andere Weingüter den USA. Mehr darüber in Weinankauf privat.

Per Mail an blog@weinfan.at oder unter 0699 10 36 56 11 – Mo – So von von 8:30 bis 20:00

Weinklimaschrank kaufen – eine Entscheidungshilfe

Ein Weinklimaschrank – ein Muss für jeden Weinliebhaber

Die Weinliebhaber unter uns wissen es bereits, ein Weinklimaschrank ist für den Weinkenner eine unumgängliche Investition. Einen Wein richtig zu lagern ist sehr wichtig, um den Wert des Weines, sowie dessen Qualität optimal zu halten. Aus diesem Grund haben die meisten Menschen, die sich mit Wein beschäftigen einen Weinklimaschrank in Ihrem Haushalt. Aber was ist beim Kauf eines Weinkühlschranks zu beachten und wo liegen die Vorteile bei der Lagerung? Im nachfolgenden Blog-Beitrag wird hierauf näher eingegangen.

Was für Weinklimaschränke gibt es und welche Marken bieten diese an?

Es gibt viele verschiedene Ausführungen von Weinklimaschränken. Man unterschiedet hier vor allem in der Funktionalität. Weinklimaschränke sind im Handel für eine Langzeitlagerung, eine Mehrzwecklagerung und Temperierung und auch als Servierschränke mit verschiedenen Temperierzonen erhältlich.

Die Weinklimaschränke mit Langzeitlagerung haben nur eine Teperaturzone. Diese Temperatur liegt bei 10 Grad – 14 Grad. Die Luftfeuchtigkeit dieses Schranks liegt bei 50 % – 80 %. Außerdem gibt es in diesem Schrank keinen Lichteinfall und eine gute Luftzirkulation. Das sind die perfekten Bedingungen, um den Wein gut reifen zu lassen. Bei der Mehrzwecklagerung sieht es anders aus.
Diese Lagerung ist sehr vielseitig, denn hier können die Weine sowohl reifen, als auch trinkfertig temperiert werden. Der Schrank mit Mehrzwecklagerung ist für alle Weine gut geeignet und hat unterschiedliche Temperaturzonen. Die dritte Möglichkeit ein Wein zu lagern, ist der Servierschrank.
Dieser ist jedoch nur dazu geeignet, den Wein auf Trinktemperatur zu temperieren. Es gibt den Schrank mit drei verschiedenen Temperaturzonen.
Je nach Bedürfnis, ist hier für jeden Weinliebhaber der passende Schrank dabei.
Die Weinklimaschränke gibt es sowohl als Einbauschränke, als auch als freistehende Schränke im Handel. Bei folgenden Herstellern können Weinkühlschränke verschiedenster Ausführungen erworben werden:

-Avintage
-Climadiff
-Dunavox
-Enofrigo
-La Sommeliere
-Liebherr
-Miele
-Nordcap
-Vestfrost
-Gemm
-Norcool
-Tin Pan Alley
-Dometic
-Quadro Vino
-Le Chai

Wie viel kostet ein Weinkühlschrank?

Die Preise der Weinkühlschränke variieren stark und sind von der Art des Kühlschranks, der Marke und der Größe abhängig. Hier kennt der Preis nach oben fast keine Grenze. Die Preise beginnen für einen guten Schrank bei ca. 400 € – 500 €. Die meisten Weinklimaschränke liegen preislich jedoch bei 1500 € – 3000 €. Dafür bekommt der Käufer schon einen sehr guten, hochwertigen und langlebigen Schrank, mit dem er viel Freude haben wird. Für die Weinliebhaber, die sehr viel Wert auf einen hochwertigen Schrank mit Zusatzfunktionen legen, gibt es Schränke bis zu einem Preis von ca. 17.000 € zu erwerben.

Was sind die Vorteile eines Weinkühlschranks und welche Nachteile gibt es?

Wenn man hochwertige Weine besitzt, ist es unbedingt nötig, einen Weinkühlschrank zu haben. Denn die Weine können nur optimal reifen, wenn sie auch bei einer speziellen Temperatur gelagert werden. Außerdem hat der Käufer bei den integrierten Temperierschränken immer einen Wein griffbereit, ohne ihn noch vor Gebrauch kühlen zu müssen. Das ist sehr praktisch und der Käufer kann zum Beispiel, wenn sich Besuch ankündigt, sofort eine Flasche öffnen. Des Weiteren steigert die richtige Lagerung der Weine enorm den Wert. Der Käufer kann ebenfalls sicher davon ausgehen, dass der Wein in der Qualität einwandfrei bleibt und nicht verdirbt oder unbrauchbar wird. Nachteilig für den Käufer sind meist nur die sehr günstigen Schränke. Hier gibt es einige Abstriche in der Qualität zu verzeichnen.

In welchen Größen ist ein Weinkühlschrank erhältlich?

Es werden Schränke in ganz unterschiedlichen Größen im Handel angeboten. Das hängt immer damit zusammen, wie viele Flaschen Sie lagern möchten. Der Kunde kann bereits kleine Schränke, die 50 Flaschen oder weniger fassen im Handel erwerben. Des Weiteren gibt es Schränke mit einem Fassungsvermögen von 100 Flaschen bzw. 200 Flaschen und auch Schränke die mehr als 300 Flaschen lagern können. Das liegt ganz an den Bedürfnissen des Kunden. Dem Fassungsvermögen der Schränke sind hier kaum Grenzen gesetzt.

CHATEAU FIGEAC – Exzellenz durch Tradition vereint mit Wissenschaft

Die Gründung des Weinguts CHATEAU FIGEAC in Bordeaux

Die Geschichte des majestätischen Weinguts Château Figeac ist zweifelsohne ereignisreich. Sie beginnt im 2. Jh. mit der Figeacus Familie. Über 120 Jahre befand das Anwesen sich in ihrem Besitz. Demnach prägten sie den bis heute außergewöhnlichen Charakter des Château Figeac maßgeblich.

Darauf folgende mehrfache Besitzerwechsel und deren Einfluss auf das Weingut trugen weiterhin zu seiner jetzigen Einzigartigkeit bei.

Im Jahr 1892 übernahm die Manoncourt Familie das Château Figeac. 1907 entstand das Château-Figeac Label mit dem Wappen von Henri de Chèvremont und ist seit dem im Wesentlichen unverändert geblieben. 1947 trat Thierry Manoncourt, Enkelsohn von Henri de Chèvremont und landwirtschaftlicher Ingenieur, die Führung des Weinguts an. Er behielt sorgfältig ausgewählte Traditionen bei und entwickelte die Techniken des Weinanbaus darüber hinaus weiter. Durch diese wissenschaftliche Herangehensweise erlangte er einen außerordentlich geschätzten Ruf. Thierry Manoncourt war es, der die einzigartige Zusammensetzung der Trauben aus 30 % Merlot, 35 % Cabernet Franc und 35 % Cabernet Sauvignon kreierte. Auch dank ihm erlangte Château Figeac und sein gleichnamiger Wein in den 1980er Jahren Weltbekanntheit.

Das CHATEAU FIGEAC heute

Heute ist das Château Figeac eines der leitenden Weingute in Bordeaux und weiterhin Wohnsitz der Manoncourt Familie.

Madame Thierry Manoncourt ist Ehrenpräsidentin und Mitglied der Geschäftsführung. Ihre Tochter Hortense Iodine Manoncourt ist Präsidentin der Holding Gesellschaft. Zusammen beteiligen sie sich aktiv an der Führung des Gutes, um seine Kontinuität zu garantieren und sein unverwechselbares Charisma zu erhalten.

Was den Wein CHATEAU-FIGEAC auszeichnet

Besonders an Château Figeacs Weinen ist ihre aromatische Brillanz und Frische, die sich erst mit der Zeit entwickelt.

Vor allem der Wein Château-Figeac ist berühmt für seinen individuellen Geschmack, erzeugt durch ein komplexes Aroma: Ein Hochgenuss, der erst durch das Reifen mit der Zeit eine wahre Gaumenfreude wird. Charakteristisch ist der Cabernetschwerpunkt in seiner einmaligen Komposition aus 30 % Merlot, 35 % Cabernet Franc, and 35 % Cabernet Sauvignon.

Der Cabernet Sauvignon bringt ein unverkennbares Aroma, welches sich während des Reifens entfaltet. Der Cabernet Franc schenkt die beliebte Frische und das Merlot rundet den Geschmack hervorragend ab.

Beliebte Jahrgänge sind der erste Jahrgang Thierry Manoncourts von 1947 – Ein Zeugnis seines Talents. Der 1949er-Jahrgang dank seiner Frische und Säure im Geschmack sowie seines traumhaften Duftes. Der 1982er-Jahrgang als exquisites Resultat aus idealen Wachstumsbedingungen. Der letzte Jahrgang Thierry Manoncourts von 2009 nach 64 Jahren, der die Einzigartigkeit des Anwesens widerspiegelt.

Weitere Weine aus Château Figeac sind der La Grange Neuve De Figeac und der Petit-Figeac.

Die Preise variieren je nach Sorte und Jahrgang stark. Eine Flasche kostet gewöhnlich um die 100 €. Manche sind bereits unter 50 € erhältlich. Je nach Bewertung auch mehr.

Doch einmal in den Genuss eines Weines von Château Figeac zu kommen ist nach Aussage der Weinkenner ein Muss: Solch einen Wein findet sich nicht alle Tage.

Weine vom Chateau Figeac verkaufen:

Wenn Sie Weine vom Chateau Figeac verkaufen oder anderen Weine aus Bordeaux möchten, dann wenden Sie sich bitte an mich mit dem Betreff Weinankauf Figeac. Sehr gerne kaufe ich Ihre Weine und auch andere Weingüter aus Bordeaux und Frankreich. Mehr darüber in Weinankauf privat.

Per Mail an blog@weinfan.at oder unter 0699 10 36 56 11 – Mo – So von von 8:30 bis 20:00

Weinankauf Zürich | Weinankauf privat Schweiz

Sie besitzen einen Weinkeller in Zürich oder in der Umgebung von Zürich und Sie möchten Ihre Weinsammlung auflösen?

Ablauf Weinankauf Zürich:

Wir kaufen gerne Ihre Weine. Der Weinankauf läuft unkompliziert, rasch, unbürokratisch und natürlich zu einem fairen Preis ab! In der Regel holen wir Ihre Flaschen direkt bei Ihnen aus dem Keller. Dafür ist kein Verpackungsmaterial notwendig. Bei kleineren Mengen ist der versicherte Versand über Post oder einen Paketdienst eine gute Möglichkeit für eine rasche und sicher Abwicklung. Richtig interessant sind für uns Sammlungen ab ca. 100 Flaschen. Nach oben hin gibt es kaum Grenzen. Wenn Sie Weinraritäten im Raum Zürich oder Wein in Bern verkaufen möchten, kaufen wir aber gerne auch kleinere Mengen ab 12 Flaschen Wein.

Egal ob Sie ein gewerblicher oder ein privater Weinverkäufer sind, als Restaurant, Weinhandlung oder Firma. Wir suchen immer hochwertige Weißweine und Rotweine aus der ganzen Welt. Im Besonderen Große Gewächse aus Deutschland, Bordeaux, Burgund, Toskana, Piemont und Österreich, Spanien. Aber auch interessante Weine aus der Neuen Welt.

Sie erreichen uns täglich zwischen 9:00 und 20:00 oder rund um die Uhr per Mail. Wir beantworten Ihre Anfrage zum Weinverkauf unverzüglich innerhalb von 24 Stunden.

Wenn möglich, senden Sie uns bitte eine Excelliste mit Weinbezeichnung, Jahrgang, Menge, Füllstand und das eine oder andere Foto Ihrer Weine und Ihres Weinkellers, den Sie auflösen möchten. Eine Weinkellerauflösung muss nicht viel Arbeit sein.

Antworten auf Ihre Fragen zur Abwicklung bei einem Weinverkauf in Zürich finden Sie unter Ablauf Weine verkaufen.

Weine in und um Zürich verkaufen:

Wenn Sie Weine in Zürich verkaufen möchten, dann wenden Sie sich bitte an mich mit dem Betreff Weinankauf Zürich. Sehr gerne kaufe ich Ihre Weine und auch andere Weingüter von der Rohne. Mehr darüber in Weinankauf privat.

Per Mail an blog@weinfan.at oder unter 0699 10 36 56 11 – Mo – So von von 8:30 bis 20:00

Château de Beaucastel – Natürlich hergestellte Weine aus Frankreich

Das Weingut Beaucastel zählt zu den wichtigsten Weingütern des Rhone-Tals. Es verfügt über etwa mehr als 100 ha bestockte Rebfläche und liegt auf einem Plateau an der nordöstlichen Grenze der A.O.C. Châteauneuf-du-Pape. Als eines der wenigen Weingüter der A.O.C. baut Beaucastel alle 13 zur Herstellung zugelassenen Rebsorten an. Diese werden anschließend getrennt vinifiziert und assembliert. Bis heute zählen internationale Weinkritiker wie Robert Parker das Château de Beaucastel zu den besten seiner Appellation.

Die Geschichte des Château
Die Ursprünge des Weingutes gehen auf das 16. Jahrhundert zurück, als Pierre de Beaucastel 1549 das Anwesen erwarb. Nachdem die gesamten Rebflächen des Château im 19. Jahrhundert von der Reblaus vernichtet wurden, verkaufte der damalige Besitzer das Weingut an Pierre Tramier. Dieser legte neue Weinberge an und vermachte das Gut seinem Schwiegersohn Pierre Perrin. Mittlerweile führt die Familie Perrin das Weingut in der 4. Generation. Aktuelle Besitzer sind die Brüder François und Jean-Pierre Perrin. Bis heute beruht der Weinbau des Château auf natürlichen Methoden, welche nicht durch die Verwendung von modernen Techniken verfälscht werden.

Die Weine von Beaucastel
Das Weingut stellt sowohl Rot- als auch Weißweine her, wobei natürlich die gut strukturierten, dichten, körperreichen und langlebigen Rotweine im Vordergrund stehen.

Die Rotweine von Beaucastel werden aus den Rebsorten Mourvèdre, Grenache, Syrah, Counoise, Cinsault, Muscardin und Vaccarèse assembliert. In besonders guten Jahren wird auch eine auf 5.000 Flaschen limitierte Spezialabfüllung, der Spitzencuvée „Hommage à Jacques Perrin“ hergestellt. Bei der Weinbereitung kommt bis heute eine von Jacques Perrin entwickelte Methode zum Einsatz, bei welcher die Früchte entrappt, anschließend binnen 90 Sekunden mittels Dampf auf 60 °C erhitzt und dann ebenso schnell wieder auf 20 °C abgekühlt werden. Durch diese Methode sollen die flüchtigen Aromen und die Farbstoffe aus den Schalen der Beeren besser zur Geltung kommen.

Die Weißweine von Beaucastel sind eine gesuchte Rarität unter Weinliebhabern. Jährlich werden nur um die 20.000 Flaschen des Châteauneuf-du-Pape blanc und 4.000 Flaschen des Châteauneuf-du-Pape blanc Vieilles Vignes hergestellt. Zur Herstellung werden hauptsächlich die Rebsorten Roussanne und Grenache Blanc verwendet.

Zudem werden auch Weine von jüngeren Rebstöcken, welche noch nicht über ein Durchschnittsalter von 50 Jahren verfügen, oder aus benachbarten Gebieten kommen, hergestellt. Diese Weine werden aber unter der Appellation Côtes du Rhône mit dem Namen Coudoulet de Beaucastel vermarktet.

Die besten Jahrgänge von Beaucastel
Die besten Jahrgänge des Château de Beaucastel Rouge der letzten Jahrzehnte sind 1988, 1989, 1990, 1995, 1998, 2003, 2008 und 2009. Die Preise pro Flasche liegen zwischen 60 € und 200 €. Bei noch älteren, herausragenden Jahrgängen wie 1972 sind die aufgerufenen Preise noch deutlich höher.

Weine vom Chateau Beaucastel verkaufen:

Wenn Sie Weine von Beaucasteal oder andere hochwertige Weine von der Rohne kaufen möchten, dann wenden Sie sich bitte an mich mit dem Betreff Weinankauf Beaucastel. Sehr gerne kaufe ich Ihre Weine und auch andere Weingüter von der Rohne. Mehr darüber in Weinankauf privat.

Per Mail an blog@weinfan.at oder unter 0699 10 36 56 11 – Mo – So von von 8:30 bis 20:00

Weingut Araujo Estate in Kalifornien

Der sogenannte Eisele-Vinyard ist das Herz und die Seele des Araujo-Estate Weingutes im kalifornischen Napa Valley in Kalifornien. Im östlichen Teil der Calistoga Appelation, einer Region wo die Weinkultivierung auf eine für US-amerikanische Verhältnisse, lange Historie zurückblicken kann, entstand der Weinberg im Jahre 1886. Zu jener Zeit begann der Weinanbau vor allem mit Riesling und Zinfandel. Auf 38 Hektar standen die nach Süden ausgerichteten Reben auf jungen Schwemmböden mit felsigen sowie steinigen Untergrund. Aufgrund der vorteilhaften Lage zwischen den Palisadengebirgen und des hervorragenden Mikroklimas erfolgte 1964 auch der Anbau von Cabernet Sauvignon.

Der Beginn einer neuen Ära

Die Geschichte des modernen Weingutes begann für den Eisele-Weinberg im Jahre 1969. Barbara und Milt Eisele wollten den Weinberg zwar bewirtschaften, verspürten aber nicht den Wunsch Winzer zu sein und so wurden die Trauben an andere Winzer verkauft. Einer von ihnen war beispielsweise Ridge Vineyards, der mit dem Eisele Vineyard Cabernet Sauvignon beträchtliche Aufmerksamkeit erzielte und erstmalig den Anklang der namentlichen Erwähnung des kalifornischen Weines verkörperte. In späteren Jahren profitierte dann die Joseph Phelps Kellerei von der Qualität der Eisele-Trauben und wurde auch durch die so produzierten Weine, wie die berühmte Phelps-Insignia-Mischung, sehr bekannt. Winzer, Kritiker und im Besonderen die Verbraucher, entdeckten schnell die atemberaubende Qualität, der vom Eisele-Weinberg stammenden Früchte.

Die 90iger Jahre

Im Jahr 1990 kaufte die Familie Araujo den berühmten Eisele-Weinberg. Im Einklang mit den natürlichen Gegebenheiten und der Tradition, vereinte das ein Jahr später gegründete Weingut Araujo Estate biodynamische Landwirtschaftstechniken mit Nachhaltigkeit und großem Anspruch an Qualität. Mit viel Initiative und weitreichender Inspiration wurden weitere Weinsorten angebaut. Der Sauvignon Blanc, welcher auch mit einem kleinen Anteil an Viognier gemischt wurde, was dem Wein deutlich mehr an Süße, fettere Texturen und zusätzliche florale Elemente verlieh. Der Syrah vom Eisele-Weinberg gilt als eine der edelsten Rotweinsorten überhaupt. Im Jahr 2013 verkaufte die Familie Araujo den Weinberg an die Familie Pinault (Artemis Gruppe), welche die Anbaufläche deutlich ausdünnte, um so weniger, allerdings noch erlesenere Weine zu produzieren.

Besonderheiten der Weine von Araujo Estate

Kenner und Sammler aus aller Welt schätzen ausgewählte Jahrgänge und Raritäten des Weinguts. Viele dieser Weine verfügen über eine hohe fruchtige Intensität, kraftvolle Eleganz sowie hervorragende Tiefe und Harmonie. Der Cabernet Sauvignon Vieille Vignes der Araujo Generation ist extrem begehrt und wurde seinerzeit nur an ausgewählte Kunden über eine private Mailingliste verkauft. Der Araujo Estate Cabernet Sauvignon wird heute als Eisele Vineyard bezeichnet und ist immer noch ein einzigartiger Wein von herausragender Qualität. Den Roten genießt man am besten bei 15,5 Grad Celsius. Die kühle Temperatur verleiht dem Wein noch mehr Frische. Je nach Charakter des jeweiligen Jahrgangs sollten junge Weine für 1-3 Stunden dekantiert werden. Ältere Jahrgänge werden nur kurz dekantiert, gerade genug um das Sediment zu entfernen.

Araujo Estate Weine verkaufen

Wenn Sie Weine vom Araujo Estate aus Napa verkaufen möchten, dann wenden Sie sich bitte an mich mit dem Betreff Weinankauf Araujo. Sehr gerne kaufe ich Ihre Weine und auch andere Weingüter aus Kalifornien. Von Ridge über Opus One bis Screaming Eagle. Mehr darüber in Weinankauf privat.

Per Mail an blog@weinfan.at oder unter 0699 10 36 56 11 – Mo – So von von 8:30 bis 20:00