Announcement: Weinankauf von Privat – Weine verkaufen und Platz schaffen

Ich bin auf der Suche nach Weinraritäten und kaufe Weine ab sechs Flaschen gegen Barzahlung, da ich meinen Weinkeller aufstocke.

Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass die mir angebotenen Weine sachgerecht gelagert sind. Ausschlaggebend für die Berechnung des Ankaufpreises sind neben Füllstand, Lagerung und Herkunft auch intakte Etiketten und Kapseln.

Weinankauf Privat: Welche Weine werden angekauft:

– Raritäten bekannter Produzenten aus Österreich ab 1990. Egal ob Burgenland, Wachau oder Steiermark z.B. Heinrich Salzberg, Battonage, Pöckl (Mystique), Umathum, Schwarz, Kollwentz, Gesellmann, Markowitsch, F.X. Pichler von M bis Unendlich, Hirtzberger, Knoll, Alzinger, Polz, Tement (Zieregg), Gross, Neumeister usw…
– Weine aus Bordeaux und Burgund (Frankreich) bekannter Weingüter z.B. Chateau Latour, Chateau Lafite, Chateau Margaux, Chateau Cheval Blanc, Lalande, Petrus, Le Pin, Cos d’Estournel, Romanée Conti, d’Yuem, Hermitage aus Südfrankreich und viele mehr
– Super Toscans oder Weine aus dem Piemont (Italien) z.B. Ornellaia, Solaia, Sassicaia, Masseto, von Gaja oder Roberto Voerzio, Barolos, Brunello, Chianti u.v.m.

Bei einem Weinankauf in Wien und Niederösterreich, Steiermark und Oberösterreich hole ich die Weine ab. Gerne auch aus den anderen Bundesländern.

Ich kaufe aber gerne auch Ihre Weinkellerauflösung von Privat in Deutschland. Wenn Sie Ihre Weinsammlung auflösen und der Weinkeller in Deutschland liegt, egal wo in Bayern – ob Weinankauf München, Passau, Nürnberg, Frankfurt oder in anderen Bundesländern und Städten, mache ich Ihnen sehr gerne ein Angebot. Bei kleineren Mengen kommt es auf die Qualität der Flaschen an. Gerne hole ich die Flaschen persönlich bei Ihnen ab, dadurch haben Sie beim Verkauf nur einen sehr geringen Aufwand.

Bitte senden Sie eine E-Mail an blog@weinfan.at oder

Sie kontaktieren mich per Telefon unter
+43 699 10 36 56 11

Vega Sicilia – Rotweine mit exzellenter Lagerfähigkeit

Eines der bekanntesten Weingüter Spaniens ist das Weingut Vega Sicilia. Im Weinbaugebiet Ribera del Duero im nördlichen Spanien haben rote und auch weiße Trauben in den heißen Sommern – und für Spanien relativ kalten Wintern – beste Bedingungen für die Erzeugung toller Weine.

Geschichte von Vega Sicilia

Der Besitz wurde landwirtschaftlich genutzt bevor er 1864 zum Weingut wurde. Der Gründer Don Eloy Lecanda y Chaves pflanzte vorwiegend Weinsorten aus Bordeaux an und lieferte die Endprodukte an das spanische Königshaus. Erst die Jahrgänge ab 1915 ebneten den Weg für eines der berühmtesten Weingüter Spaniens – bald darauf wurde die erste Jahrgangscuveé, die Reserva Especial, etabliert.

Die jetzigen Besitzer, die Familie Alvarez, leiten das Weingut seit 1982. Die Familie besitzt außerdem ein Weingut in der Weinbauregion Toro und eines im ungarischen Tokaj.

Von der Natur lernen und auf sie Acht geben

Die Natur soll walten und schalten dürfen, was die Weinreben angeht – und auch sonst wird der Weinanbau weitgehend ohne Chemikalien bestritten. Organischer Dünger, das Verzichten auf Pestizide und striktes recyceln zählen zu den Beiträgen, die die Familie Alvarez für die Umwelt leistet. Auf der  240 Hektar großen Rebfläche des Weinguts findet man heue Tempranillo, Cabernet Sauvignon und einige Merlot und Pinot Noir Reben. Kalkreiche Sandböden sind exzellente Wasser- und Wärmespeicher und lassen die Weinreben wunderbar gedeihen.

Die Weine von Vega Sicilia

300.000 Liter Wein werden jährlich produziert – das ist laut Familie Alvarez die perfekte Balance zwischen Qualität und Volumen. Zu den besten Jahrgängen des spanischen Weinguts zählen 1962, 1968, 1987 und 1998.

Drei Weine erzeugt das Weingut jährlich, den Vega Sicilia Unico Reserva Especial, den Vega Sicilia Unico Gran Reserva und den Zweitwein Valbuena 5°. Der volle Geschmack der kräftigen Rotweine entfaltet sich erst ein paar Stunden nach dem Öffnen.

Vega Sicilia Unico Reserva Especial – Jahrgangscuvée

Die Legende des Weinguts ist eine Cuvée mehrerer Jahrgänge – die legendäre Sicilia Unico Reserva Especial.

Vega Sicilia Unico Gran Reserva – das Aushängeschild

Die Vega Sicilia Unico Gran Reserva besteht aus 80% Tempranillo und 20% Cabernet Sauvignon und reift 10 Jahre lang im Eichenfass.

Valbuena 5° – der Zweitwein

Der Valbuena 5° wird, wie der Name verrät, nach fünf Jahren Lagerung auf den Markt gebracht und besteht aus eher jüngeren Traubensorten.

Rotweine mit hervorragender Lagerfähigkeit

Was wirklich hervorzustreichen ist, ist die tolle Lagerfähigkeit, die die Rotweine von Vega Sicilia haben. Laut Robert Parker kann man diese Spitzenweine bis zu 50 Jahre lang lagern, um ihr volles Potential zu erreichen. Der Robert Parker Nachfolger, Neal Martin, hat 2013 einen 1962er Reserva Especial mit 100 Punkten ausgezeichnet.

Zur Website von Vega Sicilia

Ankauf von Vega Sicilia Weinen

Wenn Sie Weine vom Weingut Vega Sicilia wie Vega Sicilia Unico Reserva EspecialVega Sicilia Unico Gran Reserva oder Valbuena 5° verkaufen möchten, dann wenden Sie sich bitte an mich mit dem Betreff Weinankauf Vega Sicilia. Sehr gerne kaufe ich Ihre Weine. Mehr darüber in Weinankauf privat.

Per Mail an blog@weinfan.at oder unter 0699 10 36 56 11 – Mo – So von von 8:30 bis 20:00

Weingut Keller – Rieslinge aus Rheinhessen

Das Weingut Keller liegt in der Weinbauregion Rheinhessen im Südwesten Deutschlands. Die Leidenschaft für den Weinanbau ist schon seit vielen Generationen in der Familie Keller vorhanden.

Geschichte des Weingut Keller

Das deutsche Weingut ist seit 1789 in Familienbesitz: Johann Leonhard Keller verlässt die französische Heimat als die Französische Revolution beginnt, und lässt sich in Flörsheim-Dalsheim nahe Worms nieder. Dort widmet er seine ganze Aufmerksamkeit der Landwirtschaft und dem Weinbau. Kurz darauf erwirbt er in Dalsheim den Oberen Hubacker, der heute zu einer der besten Lagen Deutschlands zählt.

Auf acht großen Lagen mit mehr als 15ha Rebfläche baut die Familie Keller ihre Weine an. Die skelettreichen Kalksteinfels- und Tonschieferböden sorgen für die beeindruckende Mineralik der Keller Rieslinge. Auf den 8 Lagen werden 60% Riesling, 30% Burgunder und Silvaner und 10% Rieslaner gekeltert.

Das Aushängeschild des Weinguts sind eindeutig die Rieslinge – der 2012er Hipping war der offizielle Jubiläumswein zum 60. Thronjubiläum von Queen Elizabeth. Auch Robert Parker zeigt sich von der Finesse der Keller-Weine begeistert.

Das Weingut Keller zählt zu einem der 200 Prädikatsweingüter in Deutschland und besitzt zahlreiche staatliche und internationale Prämierungen.

2015 als Traumjahr für die Keller-Weine

2015 soll ein Traumjahr für den Keller‘schen Wein gewesen sein – fast so wie der Jahrgang 1971, von dem noch Klaus Keller Senior träumt, wie man im Jahrgangsbericht 2015 nachlesen kann.

Überhaupt erfährt man einiges über die Familie Keller – und natürlich auch die Weine und Lagen – auf ihrer Website. Neben der Frau des Hauses gibt es zwei Söhne, den Hund Pinot und immer wieder Praktikanten und Erntehelfer aus der ganzen Welt. Sehr sympathischer Webauftritt.

Nicht nur die Familie Keller ist äußerst sympathisch und herrlich bodenständig, auch ihre Weine und vor allem die Rieslinge haben es qualitativ in sich. Klaus-Peter Keller, einer von Deutschlands Top-Winzern, leitet das Weingut seit 2007 und das mit umfassendem Wissen, Einfühlungsvermögen und Bescheidenheit.

Die Weine der Familie Keller

Das Weingut Keller ist berühmt für seine Rieslinge von ausgezeichneten Lagen.

Zu den Aushängeschildern des Weinguts Keller gehört der Riesling G-Max. Der Name vereint den 1841 geborenen Georg Keller, der wegweisend für das Weingut war, mit dem jüngsten Spross Maximilian Keller. Der G-Max ist schwer zu bekommen – das Weingut hat für diesen Qualitätswein lange Wartelisten und bei Weinhändlern erhält man den Keller G-Max nur zu astronomischen Preisen um 500 € pro 0,75 Flasche. Er hat die – vielleicht auch zweifelhafte – Ehre, der teuerste Riesling Deutschlands zu sein.

Auch die Rieslinge AbtserdeAbts E , Hubacker und Kirchenspiel sind Große Gewächse und begeistert Weinkritiker und Weinliebhaber gleichermaßen. Große Trinkfreude bieten auch die Silvaner und Spätburgunder des Weinguts, auf die sich Klaus-Peter Keller spezialisiert hat.

Ankauf von Weinen vom Weingut Keller 

Wenn Sie Weine vom Weingut Keller wie G-Max, Abtserde, Hubacker und Kirchenspiel verkaufen möchten, dann wenden Sie sich bitte an mich mit dem Betreff Weinankauf Weingut Keller. Sehr gerne kaufe ich Ihre Weine. Mehr darüber in Weinankauf privat.

Per Mail an blog@weinfan.at oder unter 0699 10 36 56 11 – Mo – So von von 8:30 bis 20:00

Bordeaux Jahrgang 2015 und Preise

Anfang April fand wie jedes Jahr die Verkostung der En Primeur Weine im Bordeaux statt. Wie sieht es mit der Bordeaux Qualität 2015 aus? Lohnt sich eine Investition in die Bordeaux Subskription 2015?

Hervorragende Wetterverhältnisse für die Bordeaux Weine 2015

Der Rekordsommer 2015 hat den Reben viel Sonne und Hitze gegeben, im August erfrischte der Regen die sonnenverwöhnten Weinberge. Geerntet wurde von Anfang September bis Anfang Oktober.

Die Trauben schützten sich mit einer etwas dickeren Schale als sonst üblich vor der Sonne. Dies beugte einem ziemlichen Qualitätsverlust durch den gefürchteten Sonnenbrand der Trauben vor. Außerdem wiesen sie früh einen sehr hohen Zuckergehalt auf, es brauchte viel Geduld, um mit der Ernte noch bis Anfang September zu warten. Der Alkoholgehalt der Weine dürfte dementsprechend hoch sein.

Die Qualität 2015 im Bordeaux

Der Cabernet Sauvignon besitzt laut Kritikern ausgereifte Tannine und eine unglaubliche Mineralik. Auch die Süßweine sind dank gut ausgebildeter Botrytis durch spätsommerliche Regenfälle von hervorragender Qualität. Aber nicht nur die Bordeaux Rotweine und Süßweine dürften von einer tollen Qualität sein, auch die Weißweine versprechen einen hohen Trinkgenuss! 2015 könnte sich zu großen Bordeaux Jahrgängen wie 2009 oder 2005 gesellen. An den ebenfalls traumhaften Jahrgang 2010 kommen die 2015er Bordeaux Weine angeblich schon heran.

Zwischen 2017 und 2018, wenn die En Primeur Weine eintreffen, kann man schon die erste Flasche am Balkon oder im Garten öffnen und das Leben und die tolle Qualität des Weins genießen.

Preise Bordeaux 2015 und Bewertungen durch Neal Martin 

Die Preise für die Bordeaux Subskription 2015 sind jetzt schon um einiges höher als die der 2014er aber es lohnt sich. Die Bordeaux Subskription 2015 dürfte eine gute Investition in Weine mit toller Qualität werden. Neal Martin, der dieses Jahr statt Robert Parker die Bewertung für den Wine Advocate nach dem Parkerschen System übernahm, zeigt sich ebenfalls sehr begeistert von den En Primeur Weinen aus dem Bordeaux.

Bewertungen 2015 Parker Bordeaux

Neal Martin gibt dem 2015er Haut-Brion Rouge die Höchstnote 100, was sich auch im Preis bemerkbar macht. Bei Wein & Co kotet eine 0,75 Bouteille 515 €. Im Wine Advocate beschreibt Martin den Wein folgendermaßen: ein aromatisches Kaleidoskop […]: dunkle Pflaume, schwarze Johannisbeere, Kalamata-Oliven und Noten von Graphit.“ Und er vergleicht den 2015er Haut Brion mit großen Jahrgängen des Chateau aus 1945, 1955, 1959, 1961 und 1989.

Die Subskription Bordeaux 2015 dürfte den gebürtigen Engländer Martin ziemlich beeindruckt haben, fast alle Weine aus dem Bordeaux sind mit über 90 Parker Punkten bewertet worden. Neben Haut-Brion haben auch Margaux, Petrus, D’Yquem und Canon la Gaffeliere jeweils 100 Punkte von Martin bekommen.

Eines steht fest: Vom Jahrgang 2015 Bordeaux Wein wird man noch lange schwärmen.

Riesling – Spitzenwein aus Deutschland

Dass Deutschland keine Weine herstellt, die auf dem internationalen Markt Bedeutung fänden, ist Schnee von gestern. Die Bundesrepublik hat sich in den letzten Jahrzehnten als Spitzenreiter in der Riesling-Produktion etabliert. Der Riesling ist das Wein-Aushängeschild Deutschlands geworden und wird überall auf der Welt von Weinkritikern und Weinfans gelobt und gerne getrunken.

Wo wächst der Riesling in Deutschland

Die steinigen Böden und steilen Hänge am Rhein aber auch an der Ahr, der Mosel, der Saar und am Main eignen sich bestens für den Anbau der Riesling-Reben. Die Trauben reifen erst sehr spät, sind aber sehr frostbeständig und genügsam. Die Lage ist der einzige Faktor, bei dem die Reben hohen Anspruch zeigen.

Die Urgesteinsböden und das eher kühlere Klima der deutschen Weinbaugebiete bieten perfekte Bedingungen für den Riesling. Die Rieslingtrauben sind in allen Weinbaugebieten Deutschlands zu finden und machen mehr als 20 % der gesamten Rebfläche aus. Die Steilhänge der Flusstäler und der steinige Boden, der die Wärme nachhaltig speichert, geben dem Riesling perfekte Bedingungen.

In Deutschland werden 23.400 ha mit Riesling-Reben angepflanzt – die meisten Spitzenlagen in Deutschland bauen die beliebte Weißweinsorte an. Im Rheingau sind fast 80% der Rebfläche mit Riesling-Reben bestockt. Mit mehr als 50%iger Rebfläche findet man den Riesling auch an der Mosel und am Mittelrhein. Auch in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Pfalz und Hessen werden etliche Hektar mit Riesling-Stöcken angebaut.

Die Qualitätsstufen des Rieslings in Deutschland

Folgende Qualitätsstufen Deutscher Weine können mit den Riesling-Beeren erzeugt werden.  Nach Lage und Sorte sortiert gibt es in Deutschland die Qualitätsstufen Classic, Selection, Hochgewächs, Großes Gewächs/Erste Lage/Großes Gewächs.

Höchste Qualität haben die Prädikatsweine, die ebenfalls in folgende Hierarchie unterteilt sind:  Kabinett, Spätlese, Auslese, Beerenauslese, Trockenbeerenauslese und Eiswein. Eine Spitzenqualität haben besonders die Riesling Trockenbeerenauslese und die Eisweine, die dank Botrytis-Befall der Trauben (Grauschimmel) enstehen und sehr begehrt sind .

Wegen des hohen Säuregehalts hat der Riesling eine gute Lagerfähigkeit und ist noch Jahre später trinkbar. Vor allem die besondere Mineralik bereitet vielen Weinfans Freude beim Trinken der Rieslinge

Die bekanntesten deutschen Riesling-Winzer

Einige der bekanntesten und renommiertesten Winzer, die jedes Jahr tolle Rieslinge herstellen:

Weingut Keller

Das Weingut Keller liegt in Rheinhessen, in Flörsheim-Dalsheim, welches zu den größten Weinbaugebieten in Rheinhessen zählt. Das Weingut ist seit dem 18. Jahrhundert im Besitz der Familie Keller und wird auch heute noch von den Nachkommen geführt. Die Rieslinge des Weingut Kellers haben eine außergewöhnliche Qualität und werden mit Lobhuldigungen und hohen Noten von Weinkritikern geehrt.

Hier geht’s zur Website vom Weingut Keller

Weingut Dönnhoff

Das Weingut Dönnhoff liegt in Rheinland-Pfalz und wurde vor 200 Jahren gegründet. Auf 25ha werden 80% Riesling und 20% Pinot Blanc und Pinot Gris angebaut. Das Weingut Dönnhoff baut Spitzenweine auf neun verschiedenen Ersten Lagen an. Die Rieslinge des Weinguts sind international ausgezeichnet und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Hier geht’s zur Website vom Weingut Dönnhoff

Weingut von Winning

Im Weinbaugebiet Pfalz ist das Weingut von Winning eines der renommiertesten Riesling-Hersteller. Auf 80% der Anbaufläche wird Riesling angebaut. Das Weingut wurde 1849 gegründet und ist seit 2007 ist das Weingut im Besitz der Unternehmensgruppe Niederberger. Das Weingut legt besonderen Wert auf die natürliche Reifung des Weines und traditionelle Methoden in der Weinherstellung.

Weingut Breuer

Rieslinge in Spitzenqualität bringt auch das Weingut Breuer auf vier Spitzenlagen im Rheingau hervor. Auf 26,3 von 33,5 ha wird Riesling angebaut und ebenfalls mit Auszeichnungen von renommierten Weinkritikern überhäuft. Heute wird das Weingut vom jüngsten Breuer Spross, der erst 20-jährigen Theresa Breuer geleitet.

Weingut JJ Prüm

Direkt an der Mosel in Rheinland-Pfalz befindet sich das Weingut JJ Prüm. 2007 konnte die Riesling Auslese Mosel-Saar Ruwer Wehlener Sonnenuhr 2005 einen tollen 13. Platz auf der Top 100 Liste des Wine Spectators ergattern.

Die besten Riesling Jahrgänge

Als herausragende Jahrgänge des 20. Jahrhunderts gelten die Rieslinge 1911, 1921, 1945, 1959, 1971 und 1975. In der jüngeren Zeit sind die Weinkritiker von den Jahrgängen 1999, 2001, 2005, 2007 und 2009 begeistert. Grundsätzlich sind in den letzten 20 Jahren die Rieslinge in Deutschland in Ihrer Qualität stetig gestiegen und sind auch aus kleineren Jahrgängen trinkbar.

Ankauf von Rieslingen aus Deutschland 

Wenn Sie Rieslinge aus Deutschland verkaufen möchten, dann wenden Sie sich bitte an mich mit dem Betreff Weinankauf Riesling Deutschland. Sehr gerne kaufe ich Ihre Weine. Mehr darüber in Weinankauf privat.

Per Mail an blog@weinfan.at oder unter 0699 10 36 56 11 – Mo – So von von 8:30 bis 20:00

Domaine Ramonet – Weißweine in Spitzenqualität

Die Domaine Ramonet produziert jährlich einige der besten Weißweine der Welt und auch die wenigen Rotweinsorten des Weinguts können sich sehen und vor allem schmecken lassen. Das Weingut geht von Beginn an alternative Wege in der Produktion – und das mit großem Erfolg!

Weingut in dritter Generation

Die Domaine Ramonet im Burgund wird mittlerweile in dritter Generation von Noël und Jean-Claude Ramonet geführt. Die Brüder haben keine formale Ausbildung in der Weinherstellung, lernten sie doch alles was es zu wissen gab, von ihrem Vater André. André Ramonet übernahm das Weingut von seinem Großvater Pierre, der es seit den 1920ern mit harter Arbeit aufgebaut hatte und es zu seiner vollen Blüte brachte.

Die Natur ihren Weg gehen lassen

Die Brüder übernahmen das für die Gegend relativ junge Weingut im Jahr 1984. In der Weinherstellung vereinen die Ramonets Tradition und Moderne und gehen in der Weinproduktion auch gerne gegen den Mainstream. „Instinktiv und empirisch“ wird hier gearbeitete, wie die Brüder des Öfteren betonen. Beim Reifen der Weine wird dabei viel der Natur überlassen, denn „die Natur soll ihre Wege gehen“  – wie das bekannte Motto der beiden lautet. Die Weinreben sollten nur im äußersten Notfall mit chemischen Mitteln behandelt werden – das war schon unter André Ramonet oberstes Gebot.

Die Weine der Domaine Ramonet

Das Weingut liegt in der kleinen Gemeinde Chassagne-Montachet im Département Côte-d’Or, und umfasst 40 Hektar Rebfläche. Die Struktur des Bodens ist sehr nährstoffreich und besteht zu großen Teilen aus Kalkstein, Mergel und auch einem kleinen Anteil Kies. Die Lagenweine besitzen dadurch eine tolle Mineralik und der Weißwein, der hier entsteht, gehört zu den besten der Welt. Das Flaggschiff der Domaine ist der Ramonet Montrachet.

Der Kiesanteil ist auch dafür verantwortlich, dass die für die Gegend unüblichen Pinot Noir Reben bestens gedeihen und einen Spitzenwein erzeugen.

Weißweine

Die Domaine Ramonet ist berühmt für seine großartigen Weißweine – vor allem Trauben der Rebe Chardonnay werden angebaut. Aber auch die Rotweine besitzen eine Spitzenqualität. Insgesamt werden jährlich 14 verschiedene Weißweine erzeugt, sieben davon aus „Premier Cru“ Lagen.

Rotweine

Die Rotweine, die von den Ramonet-Brüdern produziert werden, haben eine hervorragende Qualität, auch wenn sie hinter den Weißweinen an zweiter Stelle stehen. Der Domaine Ramonet Chassagne-Montrachet Rouge Morgeot ist der bekannteste Rotwein des Weinguts und kommt aus einer „Premier Cru“ Lage.

Die Rotweine sind sehr gut lagerfähig und können mit entsprechender Lagerzeit zu großen Gewächsen heranreifen.

Exzellente Weine mit Höchstnoten von Robert Parker

Der weltbekannte Weinkritiker Robert Parker ist ebenfalls ein großer Fan dieser Weine, was sich auch in seinen Bewertungen niederschlägt. Selten findet man Weine der Domaine Ramonet mit einer Bewertung unter 90 Parker-Punkten.

Weine der Domaine Ramonet verkaufen

Wenn Sie Weine der Domaine Ramonet verkaufen möchten, dann wenden Sie sich bitte an mich mit dem Betreff Weinankauf Domaine Ramonet. Sehr gerne kaufe ich Ihre Weine. Mehr darüber in Weinankauf privat.

Per Mail an blog@weinfan.at oder unter 0699 10 36 56 11 – Mo – So von von 8:30 bis 20:00

Screaming Eagle – Kultweine aus Napa Valley

Die Screaming Eagle Winery liegt in Oakville, in Napa Valley, und ist eines der berühmtesten Weingüter Kaliforniens. Jährlich wird dort nur eine geringe Menge Wein produziert – nie mehr als 10.000 Bouteillen. Die Qualität ist außergewöhnlich hoch, die Preise auch.

Ob die Qualität die extrem hohen Preise rechtfertigt – eine Flasche egal welchen Jahrgangs bekommt man nicht unter € 2.000 – darüber lässt sich definitiv streiten. Findet man doch Weine der gleichen Qualität zu viel günstigeren Preisen. Sicher ist, dass viele Weinliebhaber einmal in ihrem Leben wenigstens einen Screaming Eagle Wein verkosten möchten – egal zu welchem Preis.

Die Anfänge des Weinguts

Jean Phillips, eine ehemalige Immobilienmaklerin, erwarb das 20 Hektar große Grundstück 1986 und bepflanzte es hauptsächlich mit der Rebsorte Cabernet Sauvignon. Die Trauben verkaufte sie an andere Weingüter im Napa Valley, bis sie beschloss ihren eigenen Wein zu produzieren. Jean Phillips pflanzte dazu mehr Cabernet Sauvignon-Reben und zusätzlich die Rebsorten Merlot und Cabernet Franc an. Sie wandte sich an Heidi Peterson Barret, Tochter des Weinpioniers Richard Peterson, die die erste Winzerin von Screaming Eagle werden sollte.

Der Jahrgang, der alles veränderte

Der erste Wein, der direkt auf dem Weingut hergestellt wurde, war der Screaming Eagle 1992, ein Cabernet Sauvignon, der anfänglich um die $ 60 pro Flasche verkauft wurde. Doch als ihn Robert Parker mit 99 von 100 Punkten bewertete, schossen die Preise in die Höhe und gingen auch bis heute nicht wieder hinunter. Der Kultwein war geboren.

Die kiesigen Böden und das tolle Klima machen die Weine zu etwas ganz besonderem. Das Endprodukt zeichnet sich durch hohe Mineralik und eine florale Note aus. Heute bekommt man die 0,75l Flasche 92er Cabernet Sauvignon nicht unter € 6.000.

Verkauf des Weinguts

Trotzdem Jean Phillips und Heidi Peterson Barret ihren eigenen Wein herstellten, verkauften Sie noch immer einen Großteil der Trauben an andere lokale Weingüter und hielten die Produktion dadurch niedrig und sehr exklusiv.

Jean Phillips verkaufte die Winery im Jahr 2006 an den Multimilliardär Stan Kroenke, der das Weingut vergrößert und 2006 einen Großteil der Weinberge neu anlegen ließ. Außerdem begann er mit der Produktion eines Zweitweins. Er ist alleiniger Inhaber von Screaming Eagle.

Der Zweitwein „Second Flight“

Den Zweitwein gibt es erstmals seit 2006 und er ist preiswerter als der Erstwein, jedoch noch immer um einiges teurer als die anderen Kultweine der Region. Der „Second Flight“ besteht aus Cabernet Sauvignon und Merlot.

Eine lange Warteliste

Die Weine von Screaming Eagle werden als Kultweine gehandelt – wegen der geringen Mengen die produziert werden, der hohen Bewertungen durch renommierte Weinkritiker und in Folge auch durch die hohen Summen, die für den Wein gezahlt werden. Der Preis bestimmt hier die Nachfrage!

Wer Screaming Eagle Weine direkt über das Weingut erwerben möchte, muss sich zuerst auf eine Warteliste setzen lassen und dann meist mehrere Jahre – oder länger –  auf einen freien Platz in der Aktivenliste warten. Wem das zu lange dauert, der kann auch bei renommierten Weinauktionshäusern eine Flasche ergattern – allerdings nicht unter 2.000 € und gerne auch mal um das Dreifache.

Das Phänomen Screaming Eagle

Das Weingut hält sich mit Auskünften zum Wein und zur Produktion ziemlich zurück und lässt Interessenten eher im Dunkeln stehen. Auf der Website von Screaming Eagle gibt es keine Informationen zur Weinproduktion, außer, dass man sich für den Ankauf von Screaming Egale Weinen auf eine Warteliste setzen kann, die man im schlechtesten Fall nie wieder verlässt. Die FAQs verraten nur Details zur Warteliste und zum Verkauf. Weinverkostungen oder Führungen durch das Weingut werden nicht angeboten.

Das Geheimnis, das die Screaming Eagle Weine und das Weingut umgibt, macht sicher auch einen Teil des Reizes aus.

Screaming Eagle Weine verkaufen

Wenn Sie Weine der Screaming Eagle Winery verkaufen möchten, dann wenden Sie sich bitte an mich mit dem Betreff Weinankauf Screaming Eagle. Sehr gerne kaufe ich Ihre Weine. Mehr darüber in Weinankauf privat.

Per Mail an blog@weinfan.at oder unter 0699 10 36 56 11 – Mo – So von von 8:30 bis 20:00

Penfolds Grange – eine Weinlegende aus Australien

Manche Weine sind wie Sternschnuppen – kurzzeitig blitzen sie auf und werden mit hervorragenden Kritiken bedacht. Andere Weine haben jahrelang hohe Punktzahlen – und diese konstante Qualität macht sie zu Legenden. Zuverlässigkeit und Tradition sind unverzichtbare Voraussetzungen – so wie beim Grange, dem Spitzenwein des australischen Weinguts Penfolds.

Wenn Sie Penfolds Grange Weine verkaufen möchten, dann wenden Sie sich an blog@weinfan.at. Im Folgenden erfahren Sie mehr zum Weingut und dessen Weinen.

Die Anfänge von Penfolds Grange

Der britische Arzt Christopher Rawson Penfold hatte die Basis bereitet: Als er als Einwanderer im Jahr 1844 nach Australien kam, hatte Dr. Penfold auch einige französische Weinstöcke im Gepäck, die er noch im Ankunftsjahr im südaustralischen Magill bei Adelaide anpflanzte. Sie lieferten zunächst die Trauben für süße und schwere Rotweine – der Doktor empfahl sie seinen Patienten als Mittel zur Gesunderhaltung. Dennoch eroberten die herzhaft-süßen Tropfen nach und nach den Weinmarkt Australiens – noch Ende der 1940er Jahre stellten sie etwa 97 Prozent der Gesamtproduktion von Penfolds dar.

Französische Weine als Vorbild

Jeffrey Penfold Hyland war damals der Chef des Weinguts. Den aufkommenden Trends entsprechend beauftragte er seinen Chief-Winemaker Max Schubert mit der Entwicklung und Produktion trockener Rotweine nach Art der Bordeaux-Gewächse. Schubert galt als außerordentlich kreativer Kellermeister und machte sich gleich auf den Weg nach Europa, wo ihn die französischen Weine in Bordeaux und an der Rhône geradezu begeisterten. Mit ihrer Langlebigkeit und ihrer Komplexität wurden sie zum Vorbild des Kellermeisters.
Überwiegend Shiraz-Trauben standen ihm dazu zunächst zur Verfügung – Sorten aus fast vergessenen alten Anlagen kamen dazu, die Penfolds Kellermeister in amerikanischen Barriques ausbaute.

Durchbruch mit dem Grange Hermitage 1955

Im Jahr 1951 kam das Weingut dann mit dem ersten australischen Barriqueweine auf den Markt – und ging bei der Kritik unter. Erst der Grange Hermitage von 1955 brachte den Durchbruch.
Bis zum Jahrgang 1989 hieß der Grange im Original Grange Hermitage – und vom Jahrgang 1955 gibt es bis heute einige Exemplare.

Die Herstellung des Granges

Im Laufe der Jahre wechselnde Eigentümer konnten der Qualität der Weine nichts anhaben – und so keltern die Winemaker unter der Führung von Chief Peter Gago heute allerfeinste Qualitäten: Neben dem unvergleichlichen Grange kommt auch Shiraz, Shiraz Cabernet, Mourvédre, Cabernet Sauvignon, Chardonnay u.a. von Penfolds.
Die Weinstöcke sind teilweise über 110 Jahre alt und für die Produktion des Granges stehen beste Trauben von hervorragenden Lagen zur Verfügung.

Zunächst werden die Trauben partieweise separat vergoren und erst anschließend von den Kellermeistern sorgfältig zur Herstellung des Grange ausgewählt. In manchen Erntejahren besteht er vollständig aus Shiraz, in anderen kommen geringe Anteile Cabernet Sauvignon hinzu. Dann reift der Wein drei Jahre auf der Flasche und erst nach fünf Jahren kommt er in den Verkauf.

Normalerweise schmeckt der Grange nach 15 bis 20 Jahren Lagerung – aber auch frische, jugendliche Exemplare überzeugen mit ihrer einzigartigen Textur.

Der aktuelle Grange

Der 2010 Penfolds Grange ist ein Jubiläumswein – als 60. Grange der ununterbrochenen Erfolgsserie: Tiefdunkel kommt er mit violetten Farbreflexen ins Glas, um mit Aromen dunkler Beeren, einem Hauch Brombeerkonfit und feinen Gewürzanklängen zu faszinieren. Reife Pflaumen und saftige Herzkirschen umspielen den Gaumen – die enorme Dichte des Weins wird komplettiert durch etwas Kakao und feinste mineralische Nuancen. Der Nachhall kommt mit bestens eingebundenen Tanninen und mit Aromen roter Beeren. So dürfte der aktuelle Grange Potenzial für 50 bis 60 Jahre besitzen.

Zur Website von Penfolds

Adresse von Penfolds

Penfolds
Tanunda Road
Nurioopta
South Australia 5355
Australia

Opus One Winery – Die Legende aus Kalifornien

Opus One ist vielleicht nicht der teuerste Wein aus Kalifornien aber sicher einer der berühmtesten.

Die Gründerväter von Opus One

Opus One ist ein Mythos, eine Weinlegende aus Oakville nördlich der Stadt Napa. Philippe de Rothschild, einer der Eigentümer von Mouton Rothschild gründete 1979 gemeinsam mit Robert Mondavi die Opus One Winery. Mondavi, einer der großen Väter des Weinwunders in Kalifornien und Philippe de Rothschild aus der berühmten Weindynastie der Rothschilds entschlossen sich also zu einer Zusammenarbeit. Opus One bewirtschaftet mittlerweile vier Weinberge mit fast 70 Hektar Weinstöcken. Erst 2008 wurden erneut fast 20 Hektar zugekauft.

Einer der höchstbewerteten Weine der USA

Opus One ist eine Cuvee im Bordeaux Stil; der Hauptanteil der Rebsorten ist Cabernet Sauvignon. Laut Robert Parker waren die Weine in den 1980iger Jahren noch keine Top-Weine und auch nicht so langlebig wie die Opus, die in den 1990igern erzeugt wurden. Die derzeit am teuersten gehandelte Flasche ist aus dem Jahr 1979. Der erste Jahrgang wurde noch nicht nach Europa exportiert und nur in den USA verkauft. Ein sehr gutes Jahr war auch 1997. Gut bewertet ist auch das Jahr 2010 mit 96 Punkten im Wine Advocate.

Konstant hohe Qualität

Opus One WineryOpus One wird in der Regel in schönen, flachen 6er Holzkisten verkauft. Für mich ist Opus der Tignanello der USA. Ein Massenwein mit konstant hoher Qualität. Über den Wein wird viel geschimpft und gemeckert – teilweise begründet und teilweise unbegründet.

Opus One verkaufen

Jedenfalls kaufe ich gerne auch Ihre Opus One an. Egal, ob privat in Deutschland oder in Österreich. Sollte Ihre Weinsammlung Opus One oder andere hochwertige Weine aus Kalifornien wie Screaming Eagle, Sine Qua Non, Heitz Cellars, Chateau Montelena enthalten, melden Sie sich bitte jederzeit bei mir und Sie erhalten gerne ein Ankaufsangebot. Gerne hole ich die Flaschen persönlich bei Ihnen ab, dadurch haben Sie beim Verkauf nur einen sehr geringen Aufwand.

Bitte senden Sie eine E-Mail an blog@weinfan.at oder

Sie kontaktieren mich per Telefon unter
+43 699 10 36 56 11

Sine Qua Non – die Weine von Manfred Krankl

Manfred Krankl ist eigentlich gar nicht nach Kalifornien ausgewandert, um dort Wein zu produzieren. Krankl hatte in den USA zuerst ein Restaurant oder besser gesagt eine Bäckerei – die La Brea Bakery. Erst 1994 begann Krankl gemeinsam mit seiner Ehefrau Elaine Weine zu produzieren.

Sine Qua Non Winery

Die Sine Qua Non Winery ist vor allem berühmt für die großartige Rhone-Stilistik. Syrah, Grenache und Mouvedre sind die Lieblinge der Krankls. Und neben den berühmten Rotweinen macht Manfred Krankl auch exzellente Süßweine mit dem Namen Mr. K. Eine Verbindung zu Österreich gibt es vor allem noch mit dem Weingut Kracher in Illmitz, mit dem auch die Süßweine koproduziert werden.

Das Weingut von Manfred Krankl befindet sich in Südkalifornien, in der Nähe von Santa Barbara.

Höchstnoten für die Weine von Sine Qua Non

Sine Qua Non (SQN) wurde durch die Kritiker berühmt. Vor allem Robert Parker liebt die recht intensiven und oftmals alkoholschweren Weine sehr. Dementsprechend bekamen einige Krankl-Weine dann hohe Punkte von Parker. Extraktreich und teilweise fast ein bisschen übertrieben sind die Weine für mich. Auf der anderen Seite sind es herrliche Speisenbegleiter.

Die besten Weine von Manfred Krankl

Die Weine haben klingende Namen und extravagante Etiketten. Einige der bekannten Rotweine lauten wie folgt:

Sine Qua Non A Shot In The Dark (Syrah)
Sine Qua Non Against The Wall
Sine Qua Non Antagonists
Sine Qua Non Atlantis Fe 203 1A (Syrah)
Sine Qua Non Atlantis Fe 203 2A (Grenache)
Sine Qua Non Atlantis Fe 203 2D Grenache Vin de Paille Eleven Confessions Vineyard
Sine Qua Non Dangerous Birds Grenache
Sine Qua Non Dangerous Birds Syrah
Sine Qua Non Grenache Dark Blossom
Sine Qua Non Grenache Estate No Name As Of Yet
Sine Qua Non Grenache Five Shooter
Sine Qua Non Grenache No Name As Of Yet
Sine Qua Non Grenache Patine
Sine Qua Non Grenache Stein
Sine Qua Non Grenache Stockholm Syndrome
Sine Qua Non Grenache The Duel
Sine Qua Non Grenache This Is Not An Exit
Sine Qua Non Grenache Upside Down
Sine Qua Non Heart Chorea (Syrah)
Sine Qua Non Hollerin‘ M Shea Vineyard (Pinot Noir)
Sine Qua Non Hoodoo Man
Sine Qua Non Icarus (Grenache / Syrah / Viognier)
Sine Qua Non In Flagrante (Syrah)
Sine Qua Non In The Abstract
Sine Qua Non In The Crosshairs (Grenache)
Sine Qua Non Incognito (Grenache / Syrah)
Sine Qua Non Into The Dark (Grenache)
Sine Qua Non Just For The Love of It (Syrah)
Sine Qua Non Labels (Syrah)
Sine Qua Non Left Field Shea Vineyard
Sine Qua Non Li’l E (Grenache)
Sine Qua Non Midnight Oil (Syrah)
Sine Qua Non More Than A Number

Das Weingut produziert im Jahr nur ca. 40.000 Flaschen Wein, davon hauptsächlich Rotweine – alles in aufwändiger Handarbeit. Die Weine sind über Jahre im Voraus ausverkauft.

Weine von Manfred Krankl/Sine Qua Non verkaufen

Sie möchten Weine von Sine Qua Non verkaufen? Wenn in Ihrer Weinsammlung Weine von Manfred Krankl (Sine Qua Non) enthalten sind, dann melden Sie sich gerne bei mir. Ich kaufe Weine in Österreich, Deutschland und der Schweiz an.

Bitte senden Sie eine E-Mail mit dem Betreff Sine Qua Non Weinankauf an blog@weinfan.at oder
Sie kontaktieren mich per Telefon unter
+43 699 10 36 56 11