Weinanbaugebiet Südburgenland – kleine Menge, große Qualität

Das Südburgenland verfügt über das kleinste, ursprünglichste der bekannten österreichischen Weinanbaugebiete und wird auch liebevoll Weinidylle genannt.

Weinanbau im Südburgenland – klein aber fein

Insgesamt werden im Südburgenland 500 Hektar Weinanbaugebiet bewirtschaftet. Geografisch liegt das Burgenland im Osten Österreichs und grenzt an Ungarn, die Slowakei und Slowenien. Das Gebiet gehörte bis 1920 zum Königreich Ungarn und ist seit 1991 Teil der Republik Österreich.

Schon unter ungarischer Krone wurden im Südburgenland ausgezeichnete Weine angebaut und die meisten der Anbaugebiete konnten ihr traditionelles Erscheinungsbild bis heute erhalten.

Geschichtlich nachgewiesen ist der Weinanbau in dieser Region schon seit 2500 Jahren –  somit gilt das Burgenland als eines der ältesten Weinanbaugebiete Österreichs. Die besondere geografische Lage und das teils illyrisch, teils pannonische Klima, bringt in Verbindung mit den eisenhaltigen, lehmigen Böden, besondere Weine hervor. Die in den zwölf Gemeinden der Region beheimateten Winzer erhalten jedes Jahr internationale Top-Noten für ihre Erzeugnisse.

Qualitätsweine aus dem Südburgenland

Als führende Weinsorte gilt Blaufränkisch – ein samtiger, zart herber Rotwein, der gerade in der Region um den Eisenberg Spitzenqualitäten hervorbringt. Als regionale Spezialität wird von Kennern der Uhudler geschätzt – ein einfacher, herber Roséwein der von Direkt-Träger-Reben hergestellt wird. Weitere bekannte Rebsorten sind Welschriesling und Zweigelt sowie die Spezialitäten Muskat Ottonel und Weißburgunder.

Weinbau seit Generationen

Auf vielen der Weingüter wird schon seit Generationen an der Weinbaugeschichte des Südburgenlands geschrieben. Traditionsreiche Leitwinzer findet man unter anderem auf dem Weingut Wachter-Wiesler in Deutsch Schützen, dem Weingut Kopfensteiner in Eisenberg, dem Weingut Eder in Burgauberg oder auf Weingut Krutzler in Deutsch Schützen. Die bekanntesten Weine sind Perwolff von Krutzler und Reihburg vom Weingut Uwe Schiefer. Beide bewegen sich ab Hof um die € 40,- pro Flasche und im gut sortierten Weinhandel um die ca. € 55,-.

Größtes Weinmuseum Österreichs

Im Weinmuseum Burgenland auf Schloss Esterhazy erfahren Interessenten vieles zur Geschichte der Winzer im Südburgenland.
Das größte Weinmuseum Österreichs bietet Wissenswertes zu Geschichte des Weins und zeigt dem Besucher außergewöhnliche Objekte rund um den Weinanbau.
Hobbywinzer bekommen in einer separaten Ausstellung Einblicke in die Weinherstellung, die Destination und die einzelnen Rebsorten.

Auszeichnungen für Weine aus dem Südburgenland

Im modernen Weinbau sind neben hohen Anforderungen an Bodenbeschaffenheit und Klima auch andere Faktoren ausgeschlaggebend für den Erfolg: Moderne Kellerei-Anlagen und umweltfreundliche Anbauweisen sind ebenso unabdingbar wie Fleiß und Qualitätsanspruch der Winzer. Das über Generationen vererbte und stets erweiterte Fachwissen trägt ebenso zum erfolgreichen Weinanbau bei. Im Zusammenspiel dieser und weiterer Faktoren, entstehen jedes Jahr Produkte für den Weinmarkt in hervorragender, von Kennern geschätzter Qualität.

Weine aus dem Südburgenland werden regelmäßig mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet. Die Spitzenweine der ansässigen Weingüter werden häufig mit zahlreichen Awards und erstklassigen Beurteilungen .

Weinankauf Südburgenland

Wenn Sie Spitzenweine aus dem Südburgenland verkaufen möchten, dann lesen Sie bitte mehr dazu unter Weinankauf oder rufen Sie mich direkt unter 0699 10 36 56 11 an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.