Neues mega, hyper Weingut von Antinori – Cantina Antinori in San Casciano

Kommt man von Norden durch San Casciano auf der Bundesstraße entlang, ist man sich nicht sicher, ob der Weg überhaupt stimmt – zumindest dann nicht wenn man das neue Mega-Weingut von Antinori bereits im Fernsehen gesehen hat. Und dann plötzlich beginnt links am Straßenrand eine Mauer und es kommt eine Einfahrt, wie zum Parkplatz eines Fußballstadions. Der freundliche Herr beim Gate lässt nur Besucher herein, die eine Tour haben und natürlich haben wir eine Tour gebucht – die um € 20,- p.P. Eine um € 50,- gibt es auch.

Die Führung des Weinguts

Der Torwächter gibt uns einen Plan, wie wir zum Parkplatz und dann ins Weingut gelangen. Das ist etwas skurril. Oben angelangt, sehen wir vor allem eines: Stahl, Eisen und Glas. Das ganze Weingut hat die Wärme eine Eisbergs. Klinisch sauber, extrem kantig, dunkel, bedrohlich und fast unfreundlich. Das Personal ist gut geschult, spricht Englisch und wir warten in einem Vorraum auf einigen Sofas mit 20 anderen Menschen auf die Führung.

Die Führung selbst ist ziemlich langweilig. Auch wenn der Barrique-Keller natürlich gigantisch ist und 2000 Fässer herumliegen. Auf interessantere Fragen geht die junge Dame nicht ein. Sie wirkt überhaupt so, als hätte Sie in ihrem Leben noch keinen Wein getrunken. Denn außer die auswendig gelernten Stehsätze weiß sie eigentlich nichts über Wein und Weingut.

Verkostung nach der Tour

Die Verkostung am Schluss ist ziemlich uninteressant. Es gibt einen Weißwein, einen Chianti Classico und den Riserva von Antinori. Die Rotweine werden direkt geöffnet und sind etwas zu warm. Die besseren Weine kann man anbei verkosten und die Preise dafür auf eine extra ausgeteilte Chipkarte buchen. Die Preise sind überzogen. Eine Weinprobe von Tignanello 2010 kostet € 6,-, Solaia € 10,-, Guado al Tasso auch € 10,-. Das Glas Solaia vom aktuellen Jahrgang kostet € 35,-. Das gabs in vielen Enotecas günstiger. Und die Flaschenpreise sind ebenfalls über oder am Enoteca-Preis.

Fazit der Tour

Antinori hat sicherlich ein einzigartiges Weingut in der Toskana gebaut. Für mich hat das ganze aber eher wenig mit Weinkultur zu tun sondern es ist eine Firmenzentrale oder besser ein Denkmal, das leicht größenwahnsinnig wirkt. Es werden dort nur die Massenprodukte abgefüllt und nicht die hochwertigen Weine wie Tignanello, Solaia, Guado als Tasso.

CANTINA ANTINORI NEL CHIANTI CLASSICO
Via Cassia per Siena, 133 Località Bargino
50026 San Casciano Val di Pesa, Firenze

Coordinate GPS
+43° 36′ 43.30″, +11° 11′ 29.76″

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.