Besuch bei Weingut Pilch in der Südsteiermark

Die Südsteiermark ist jedes mal wieder ein Traum. Auf der Heimreise von Triest machten wir einen kurzen Abstecher beim Weingut Pilch in Ratsch an der Weinstraße, nur wenige Kilometer von der Autobahnabfahrt Spielfeld entfernt.

Weine verkosten am südsteirischen Weingut

Wir kommen um 13:00 Uhr an und da die Buschenschank zu dieser Zeit noch geschlossen ist, hat Herr Pilch Zeit für eine ausführliche Verkostung seiner 2010er Weine.

Die 8,5 Ha Land erstrecken sich rund um den Hof. Das spannende für uns ist, dass selbst auf einem Weinberg vier, fünf und mehr unterschiedliche Sorten angebaut werden. Der Winzer kennt sein umliegendes Land perfekt. Der Boden ist selbst auf sehr kleinen Flächen oftmals total unterschiedlich.

Gelber Muskateller aus der Südsteiermark

Der Muskateller, der 2009 hervorragend war, ist leider schon aus. Egal. Wir starten mit einem Welschriesling und fragen den Winzer Löcher in den Bauch. Seine Lagen eignen sich nicht für Lagenweine, trotzdem bringt Herr Pilch tolle Weine auf den Markt. Der gesamte Ertrag der 8,5 Ha wird im Stahltank ausgebaut. Sein Bedarf liege mittlerweile bei ca. 50.000 Flaschen, leider kann er in dieser Qualität nur knapp über 40.000 produzieren und ist somit sicher auch heuer wieder voll ausverkauft. Der Muskateller wurde bereits ausgetrunken.

Große Nachfrage

Die Kunden sind oft unglücklich, wenn der Wein im Sommer nur noch in der Buschenschank verfügbar ist und nicht mehr verkauft wird. Pilch vertreibt nicht im Handel. Nur ab Hof, in der Gastronomie und über den Onlineshop wird verkauft.

Vom Bauernhof zum erfolgreichen Weingut

Das Weingut besteht in dieser Form erst seit einigen Jahren. Vorher war es ein gemischter Betrieb mit Vieh und Obstbau.

Wir kosten weiter. Der Welschriesling hatte für uns etwas viel Säure und traf nicht ganz unseren Geschmack. Die anderen Weine aber sehr wohl. Der Morillion, der gleich am Hang hinter dem Haus ausgesetzt wird, ist ein Traum und um € 6,70 auch noch relativ preiswert.

Sämling und Sauvignon zum Abschluss

Gespannt warten wir auf den Sämling. Der 2009er wurde zu unserem liebsten Sommerwein. Und der 2010er hat auch wieder das Potenzial dazu. Ein leichter, frischer Wein. Perfekt für den Nachmittag auf der Terrasse.

Abschließend genießen wir noch den Sauvignon, der ebenfalls den Weg in den Kofferraum findet, bevor es in die angrenzende Buschenschank zur Stärkung geht.

Die Weine vom Weingut Pilch haben 2010 wieder eine hohe Qualität und ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis. Herr Pilch hat sich für uns eine ganz Stunde Zeit genommen und viel vom Betrieb erzählt. Bleibt nur zu hoffen, dass er bei der kommenden Zuteilung von zusätzlichen 100ha Weinland in der Steiermarkt zum Zug kommt.

Zur Homepage des Weingut Pilch

1 Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.