Announcement: Weinankauf von Privat – Weine verkaufen und Platz schaffen

Ich bin auf der Suche nach Weinraritäten und kaufe Weine ab sechs Flaschen gegen Barzahlung, da ich meinen Weinkeller aufstocke.

Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass die mir angebotenen Weine sachgerecht gelagert sind. Ausschlaggebend für die Berechnung des Ankaufpreises sind neben Füllstand, Lagerung und Herkunft auch intakte Etiketten und Kapseln.

Weinankauf Privat: Welche Weine werden angekauft:

– Raritäten bekannter Produzenten aus Österreich ab 1990. Egal ob Burgenland, Wachau oder Steiermark z.B. Heinrich Salzberg, Battonage, Pöckl (Mystique), Umathum, Schwarz, Kollwentz, Gesellmann, Markowitsch, F.X. Pichler von M bis Unendlich, Hirtzberger, Knoll, Alzinger, Polz, Tement (Zieregg), Gross, Neumeister usw…
– Weine aus Bordeaux und Burgund (Frankreich) bekannter Weingüter z.B. Chateau Latour, Chateau Lafite, Chateau Margaux, Chateau Cheval Blanc, Lalande, Petrus, Le Pin, Cos d’Estournel, Romanée Conti, d’Yuem, Hermitage aus Südfrankreich und viele mehr
– Super Toscans oder Weine aus dem Piemont (Italien) z.B. Ornellaia, Solaia, Sassicaia, Masseto, von Gaja oder Roberto Voerzio, Barolos, Brunello, Chianti u.v.m.

Bei einem Weinankauf in Wien und Niederösterreich, Steiermark und Oberösterreich hole ich die Weine ab. Gerne auch aus den anderen Bundesländern.

Ich kaufe aber gerne auch Ihre Weinkellerauflösung von Privat in Deutschland. Wenn Sie Ihre Weinsammlung auflösen und der Weinkeller in Deutschland liegt, egal wo in Bayern – ob Weinankauf München, Passau, Nürnberg, Frankfurt oder in anderen Bundesländern und Städten, mache ich Ihnen sehr gerne ein Angebot. Bei kleineren Mengen kommt es auf die Qualität der Flaschen an. Gerne hole ich die Flaschen persönlich bei Ihnen ab, dadurch haben Sie beim Verkauf nur einen sehr geringen Aufwand.

Bitte senden Sie eine E-Mail an blog@weinfan.at oder

Sie kontaktieren mich per Telefon unter
+43 699 10 36 56 11

Alte Weine verkaufen

Nachdem sehr viele Menschen auf meine Seite kommen, um alte Weine zu verkaufen, hier noch einmal der Ablauf und ein Überblick, wie Sie Ihre Weine an mich verkaufen können.

Idealerweise haben Sie eine Excel Liste mit folgenden Daten: Weingut, Wein, Jahrgang, Menge, Flaschengröße, Zustand – anhand dieser Liste kann ich für mich eine Einkaufsbewertung vornehmen und Ihre alten Weine bepreisen. Damit das rascher geht, sind auch Fotos immer hilfreich. Schlechte Kapseln, Etiketten und vor allem Füllstände führen zu einer Reduktion der Bewertungspreise.

Wenn Sie wissen möchten, welche Weine angekauft werden, dann ist die Antwort ziemlich einfach. Fast alle hochwertigen Weine, die bereits gereift sind und somit gut zu trinken. Egal ob weiß oder rot, egal ob Frankreich (z.B. Weinankauf Bordeaux), Deutschland, USA, Australien, Italien oder woher auch immer.

Nach der Bewertung sende ich Ihnen mein Angebot für Ihre alten Weine. Wichtig dabei ist, dass ich fast immer pauschal alle Ihre Weine ankaufe und die Weine werden direkt bei Ihnen vor Ort abgeholt. Wenn Sie Fragen zum Angebot oder zur Preisfindung haben, können wir das gerne telefonisch oder per Mail besprechen.

Warum ich nicht kaufe
Es gibt auch Gründe, warum ich nicht ankaufe. Diese können sein:
– die Weine passen nicht in mein Sortiment
– der Zustand der Weine und die Lagerung sind nicht einwandfrei (schlechter Füllstand, oxidierte Kapsel etc.)
– die Sammlung besteht nur aus Einzelflaschen und diese sind nicht hochwertig
– die Weine sind nur alt, aber nicht besonders u.s.w.

Sollten Sie alte Weine verkaufen oder einen ganzen Weinkeller alter Weine anbieten, so freue ich mich ebenfalls über eine Mail an blog@weinfan.at oder auf einen Anruf unter +43 699 10 36 56 11 – Gerne täglich von 9:00 bis 20:00.

Preise für alte Weine – Wert & Ankauf gereifter Flaschen

Preise für alte Weine sind stark von der Nachfrage abhängig. Das Potenzial der Weine ist so unterschiedlich, dass sich ein einheitlicher Wert nicht bestimmen lässt.

Wichtig ist, dass der Wein noch trinkbar ist. Ein Zweigelt um 30,- Schilling aus dem Jahr 1998 hat eine geringe Wahrscheinlichkeit auf eine Wertsteigerung und auf gute Trinkreife. Ein Riesling Unendlich 1998 von F.X. Pichler ist sicher im Wert deutlich über dem ab Hof Preis von 1998 – wahrscheinlich sogar 300%.

Ein gutes Beispiel, finde ich, ist folgendes Zitat der Weinakademie Berlin.
„Die wenigsten Leute wissen, was sie tatsächlich im Keller haben – und auch über den Wert sind sie sich völlig im Unklaren. Da hat jemand ein Haus geerbt samt Keller – der Onkel hat immer guten Wein getrunken, heißt es – und dann finden sich Markenweine, überlagerte Weißweine aus dem Supermarkt. “

Worauf kommt es an:

Lagerung:
Wie wurde der Wein gelagert? Wenn der Wein in den letzten 15 Jahren im Wohnzimmer bei teilweise 30 Grad im Sommer und nur 35% Luftfeuchtigkeit im Winter gelagert wurde, dann ist die Flasche wahrscheinlich kaputt und hat keinen Wert.

Kork:
In welchem Zustand befindet sich der Kork? Ist die Flasche noch ordentlich verschlossen oder hat sich der Kork gehoben oder gesenkt? Tritt bereits Wein durch den Kork aus? Dann ist der Wein in der Regel nur noch für Essig zu gebrauchen und nicht mehr verkaufbar.

Etikett:
Das Etikett muss lesbar sein. Am Besten ohne Schleifspuren und ohne Schimmel oder sonstigen Verschmutzungen. Das Flaschenetikett ist vergleichbar mit einer Briefmarke. Öffnet man eine schöne Flasche Wein vor Freunden, macht es einfach ein schöneres Bild, wenn die Flasche ganz in Ordnung ist.

Kapsel:
Die Kapsel, also der Alu-Verschluss über dem Kork muss ebenfalls einwandfrei sein. Oxidation der Kapsel weist auf eine schlechte Lagerung hin und mindert den Wert.

Füllstand:
Der Wein verliert über die Jahre an Flüssigkeit durch Verdunstung und der Füllstand sinkt ab. Jeder Füllstand hat eine unterschiedliche Bezeichnung. (Beschreibungen der Füllstände)

Jahrgang:
Die Jahrgänge sind oft sehr unterschiedlich. Renommierte Weingüter in Frankreich, Italien, aber auch in Österreich und Deutschland produzieren auch in schlechten Jahrgängen gute Weine. Trotzdem sind die Preise der besten Jahrgänge um ein Vielfaches teurer. Bordeaux 1982 oder 2000 ist in der Regel sicher wertvoller als 1980 oder 1992. Bei Chateau Lafite ist der Jahrgangsunterschied oft 250% – 300%.

Weitere Artikel zur Serie Weine verkaufen und Ankauf von Weinen .

Sie möchten gereifte, alte Weine gerne verkaufen? Für einen Weinankauf schreiben Sie mir doch einfach unverbindlich eine Mail unter blog@weinfan.at oder +4369910365611

Ich stocke immer wieder meinen Weinkeller mit Weinen aus Italien (v.a. Piemont und Toskana), Frankreich (v.a. Bordeaux und Burgund), Österreich (v.a. Wachau, Burgenland, Südsteiermark), Deutschland, Neue Welt auf.

Sie erhalten von mir gerne eine kostenlose unverbindlich Einschätzung.